EUROPÄISCHE SCHRIFTSTELLERKONFERENZ

(for English version see below)

8. Mai 2014 | 09.30-18.00 Uhr

Gemeinsam mit Frank-Walter Steinmeier laden Mely Kiyak, Nicol Ljubić, Tilman Spengler und Antje Rávic Strubel 30 Autoren aus ganz Europa nach Berlin, um mit ihnen den “Traum von Europa” weiterzuträumen und über Alternativen zur europäischen Politik zu diskutieren. Wer oder was ist eigentlich Europa? Gibt es ein literarisches Europa oder kann die Literatur ein Europa schaffen? Ist Europa heute noch ein Sehnsuchtsort oder nur mehr ein Freilichtmuseum? Fragen wie diesen wollen sich die europäischen Autoren in vier Diskussionsrunden stellen und am Ende den Ergebnissen dieses ebenso spannenden wie dringlichen Meinungsaustauschs in einem Manifest Form geben – wenn es denn zu einer Übereinstimmung kommt.

Die Konferenz ist öffentlich und kostenfrei. Zur Teilnahme ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung erfolgt über dieses Anmeldeformular.

Im Anschluss findet im Deutschen Theater die Lange Nacht der Europäischen Literatur statt, bei der die Vielfalt der literarischen Stimmen Europas zu Gehör kommen wird.

Am 9. Mai veranstaltet die Alfred Herrhausen Gesellschaft ebenfalls unter dem Titel “Europa – Traum und Wirklichkeit” ein Symposium, bei dem Redner aus verschiedensten Erdteilen und Disziplinen ihre Ideen zum europäischen Traum in einer globalen Wirklichkeit austauschen werden. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf dem Blick von Außen liegen. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung unter http://www.alfred-herrhausen-gesellschaft.de/4280.html.

________________________________________________________________________

Partner und Förderer:

Alfred Herrhausen Gesellschaft

Stiftung Mercator

Deutsches Theater Berlin

Allianz Kulturstiftung

Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa

BMW Stiftung Herbert Quandt

BMW Berlin

 

Trägerschaft und Organisation:

Graf & Frey

________________________________________________________________________

EUROPEAN WRITERS’ CONFERENCE

8 May 2014 | 09.30-18.00 h

Frank-Walter Steinmeier has joined together with the four authors Mely Kiyak, Nicol Ljubić, Tilman Spengler und Antje Rávic Strubel to invite 30 European authors to Berlin, where they will discuss and rethink the cultural significance of keeping the “Dream of Europe” alive and explore other alternatives. Who or what is Europe? Is there such a thing as a literary Europe? Or is it literature that creates Europe? Does Europe continue to be a haven, or has it turned into nothing more than an open-air museum? European writers will explore such questions during four discussion panels. In conclusion, they will summarize this lively exchange in a common manifesto —assuming a consensus can be reached.

The conference is free and open to the public. Registration is required via this online form.

Subsequent to the conference, the Long Night of European Literature will take place at the Deutsches Theater where the diversity of literary Europe is going to be heard.

On 9 May the Alfred Herrhausen Society holds a symposium with the titel “Europe – dream and reality” as well where writers, philosophers, politicians and economists exchange their ideas on the European dream in a globalized reality, with a particular focus on the external perspective. More information on this event under http://www.alfred-herrhausen-gesellschaft.de/en/4280.html.

________________________________________________________________________

Partners and sponsors:

Alfred Herrhausen Society

Stiftung Mercator

Deutsches Theater Berlin

Allianz Kulturstiftung

Schwarzkopf Foundation Young Europe

BMW Foundation Herbert Quandt

BMW Berlin

 

Organisation:

Graf & Frey